Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
USA/Kanada www.american-tours.com
Lateinamerika www.lateinamerika.de
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Kanada

Atlantik Pur – Vier Atlantikprovinzen

Mietwagenrundreise ab/bis Halifax

22 Tage/21 Nächte

Reiseroute
Reiseroute

Höhepunkte und Charakter der Reise: Halifax – Liverpool – Digby – Wolfville – Parrsboro – Shediac/Sackville – Fundy-Nationalpark – O'Leary/Alberton – Charlottetown – Margaree/Glenville – Sydney – Port aux Basques – Gros-Morne-Nationalpark – Twillingate – Terra-Nova-Nationalpark – St. John's – Charlos Cove/Liscomb

Rundreise: ab 1836 EUR

Mit Nova Scotia, New Brunswick, Prince Edward Island und Neufundland lernen Sie während dieser Mietwagenreise gleich vier Atlantikprovinzen auf einmal kennen. Sie beginnen mit dem romantischen Nova Scotia und besuchen anschließend den Fundy-Nationalpark in New Brunswick. Bewundern Sie die beeindruckenden Gezeitenunterschiede in der Bay of Fundy und wandern Sie bei Ebbe auf dem Meeresgrund um die zerklüfteten Hopewell Rocks. Anschließend erwartet Sie die üppige Landschaft auf Prince Edward Island mit tiefgrünem Farmland, roten Lehmstraßen und strahlend blauem Meer. In der letzten Woche Ihrer Mietwagenreise erkunden Sie dann die unberührte Natur Neufundlands. Hier erwarten Sie faszinierende Naturerlebnisse in einer unglaublichen Landschaft mit tiefen Fjorden, riesigen Eisbergen und unzähligen Buchten.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Halifax
Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Halifax übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren zum Hotel. Halifax, die Hauptstadt der Provinz Nova Scotia, kombiniert auf wunderbare Weise den Charme alter Holzhäuser und viktorianischer Parkanlagen mit modernen Shoppingzentren. Im Hafen selbst herrscht durch die zahlreichen Schiffe ein buntes Treiben, und ein Spaziergang entlang der Uferpromenade ist ein interessantes Erlebnis.

2. Tag: Halifax – Südküste/Liverpool (ca. 150 km)
Felsige Häfen mit versteckten Buchten und Inseln haben die Südküste von Nova Scotia einst zu einem Paradies für Piraten und Schmuggler werden lassen. Genießen Sie die Fahrt entlang der Küste, durch kleine Fischerörtchen und vorbei an weißen, endlos scheinenden Sandstränden. Unterwegs sollten Sie nicht versäumen, Peggy's Cove, den meistfotografierten Leuchtturm, zu besuchen. Ebenfalls lohnenswert sind das elegante Chester, die malerische Mahone Bay und das UNESCO-Weltkulturerbe von Lunenburg.

Kejimkujik-Nationalpark
Kejimkujik-Nationalpark

3. Tag: Südküste/Liverpool – Kejimkujik-Nationalpark – Digby/Annapolis Royal (Tagesstrecke ca. 130 km)
Entdecken Sie ein besonders schönes Stück Kanada wie die ersten Pioniere. Die untereinander verbundenen Seen und Flüsse des 380 Quadratkilometer großen Kejimkujik-Nationalparks bieten hierzu die besten Voraussetzungen. Steinzeichnungen im Park lassen sich auf die erste Besiedlung dieser Region vor fast 5000 Jahren zurückdatieren. Wie wäre es mit einer Kanu-Tour auf einer der ältesten Kanu-Routen Nordamerikas, bevor Sie anschließend Ihre Fahrt fortsetzen.

4. Tag: Digby
Heute haben Sie die Möglichkeit, von Brier Island oder Long Island aus an einer optionalen Walbeobachtungstour in der Bay of Fundy teilzunehmen (optional und wetterabhängig). Aufgrund des großen Nahrungsangebotes in der Bucht tummeln sich hier zahlreiche unterschiedliche Wal- und Delphinarten. Ein Abstecher von Digby Neck nach Long Island und Brier Island ist aber für sich ein interessanter Ausflug. Es gibt zwei kleine Fähren, die die Inseln verbinden, und ein Wanderweg führt direkt entlang der Küste.

5. Tag: Digby – Wolfville (Tagesstrecke ca. 140 km)
Die Fahrt führt Sie durch das Annapolis-Tal, einem fruchtbaren Farmland. Schon während der Pionierzeit haben sich hier die wohlhabendsten Bauern und Schiffsbauer niedergelassen und ihr Vermögen über die Jahrhunderte beträchtlich vermehrt. Deutlich sichtbar wird dies in den alten, reich verzierten viktorianischen Holzhäusern, zum Beispiel in dem 1604 gegründeten Annapolis Royal. Die Gegend ist berühmt für Ihren ausgezeichneten Lobster.

6. Tag: Wolfville – Parrsboro (Tagesstrecke ca. 225 km)
Einen ersten Eindruck vom gewaltigen Gezeitenunterschied der Bay of Fundy vermittelt die Küste des Minas Bassin. Der Tidenhub beträgt hier bis zu 16 Meter. Bei Ebbe geben die Flüsse bis 25 Kilometer landeinwärts ausgedehnte Schlammbänke frei – ein Eldorado für Vögel. An den Werften liegen die Fischerboote an langen Leinen, um 10 bis 15 Meter auf den Meeresboden sinken zu können.

7. Tag: Parrsboro – Shediac/Sackville (Tagesstrecke ca. 110 km)
Die gewaltigen Gezeitenströme haben in der Nähe von Parrsboro eine der größten Ansammlungen versteinerter Dinosaurierknochen freigelegt. Ebenfalls zu bestaunen ist der kleinste jemals gefundene Dinosaurier-Fußabdruck. Bei einem Spaziergang am Strand sollten Sie die Augen außerdem nach Amethyst und Achat offenhalten. Eine weitere bedeutende Fossilien-Fundstelle liegt ganz in der Nähe bei Joggins.

Fundy-Nationalpark
Fundy-Nationalpark

8. Tag: Fundy-Nationalpark (Tagesstrecke ca. 250 km)
Besonders eindrucksvoll ist bei Ebbe ein Spaziergang auf dem Meeresgrund, um die steil aufragenden Hopewell Rocks bestaunen zu können. Nur wenige Stunden später ragen nur noch die bewachsenen Spitzen dieser Steinsäulen als kleine Inseln aus dem Wasser. Im Fundy-Nationalpark führen Spazier- und Wanderwege entlang kristallklarer Flüsse zu steil abfallenden Klippen.

9. Tag: Shediac/Sackville – O'Leary/Alberton (Tagesstrecke ca. 150 km)
Sie überqueren die Northumberland Strait auf der fast 13 km langen Confederation Bridge. Prince Edward Island besticht durch sein prächtiges Farbenspiel. Rote Böden und Felsen stehen in Kontrast zum saftigen Grün der Felder und dem blau schimmernden Meer. Farmhäuser mit liebevoll angelegten Gärten säumen den Weg. Sie übernachten in der Nähe eines Provincial Parks, in dem eine Vielzahl an Aktivitäten angeboten wird.

10. Tag: O'Leary/Alberton – Charlottetown (Tagesstrecke ca. 120 km)
Besuchen Sie die weitläufigen Buchten, Dünen und Strände des Prince-Edward-Island-Nationalparks. Von hier aus können Sie an einer der optionalen Seehund-/Robben-Beobachtungen teilnehmen. Das Gebiet um Cavendish lockt die meisten Besucher der Insel an. Hier steht das Haus, welches der Schriftstellerin Lucy Maud Montgomery als Vorlage für ihr weltbekanntes Jugendbuch „Anne of Green Gables“ diente. Charlottetown, die Provinzhauptstadt von Prince Edward Island, ist die Wiege der kanadischen Konföderation.

11. Tag: Charlottetown – Margaree/Glenville (Tagesstrecke ca. 300 km)
Eine Fähre (nicht eingeschlossen) bringt Sie zurück nach Nova Scotia. Entlang der Strecke können Sie häufig Fischadler und Kormorane beobachten. Auf Cape Breton, das Sie über einen Damm erreichen, passieren Sie den zum Teil mit dem Ozean verbundenen Bras d'Or Lake.

12. Tag: Margaree/Glenville – Sydney (Tagesstrecke ca. 300 km)
Optional können Sie am Morgen an einer eine Walbeobachtungstour teilnehmen. Die wohl schönste Panoramastraße Ostkanadas erwartet Sie heute – der Cabot Trail. Der spektakulärste Abschnitt liegt innerhalb des Cape-Breton-Highlands-Nationalparks und folgt dort dem ständigen Auf und Ab der Küstenlinie. Die Chancen, im Park einen Elch zu sehen, sind ausgezeichnet.

13. Tag: Sydney – Fähre – Port aux Basques (Neufundland)
Nach einer fünf bis sechsstündigen Fährüberfahrt erreichen Sie Neufundland, eines der ursprünglichsten Gebiete der Welt mit einer unglaublichen Landschaft. Das erste, was Sie von Neufundland sehen werden, ist das Städtchen Port aux Basques, welches in eine felsige Bucht eingebettet liegt.

Gros-Morne-Nationalpark
Gros-Morne-Nationalpark

14. Tag: Port aux Basques – Gros-Morne-Nationalpark (ca. 350 km)
Machen Sie sich auf den Weg zu einem der schönsten Nationalparks des Landes. Tiefe Fjorde, rauhe und felsige Küstenstreifen sowie vom Wind gepeitschte Berge prägen die Landschaft im Gros-Morne-Nationalpark. Es gibt ein ausgezeichnetes Straßen- und Wandernetz, um den Park zu erkunden.

Die Tablelands
Die Tablelands

15. Tag: Gros-Morne-Nationalpark
Genießen Sie die Berg- und Fjordlandschaft des Gros-Morne-Nationalparks, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Wir empfehlen Ihnen, zunächst das Besucherzentrum des Parks aufzusuchen. Hier erhalten Sie weitere nützliche Informationen über den Park. Die Tablelands sind ein 80 Quadratkilometer großes Gebiet, in dem sich die Erdoberfläche „umgedreht“ hat. Eine Bootstour durch den Western Brook Pond oder einer der 22 Wanderwege wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Beindruckende Fossilien und einige der ältesten Gesteine der Erde gehören ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten des Gros-Morne-Nationalparks.

16. Tag: Gros-Morne-Nationalpark – Twillingate (ca. 430 km)
Heute fahren Sie durch das rauhe Zentrum von Neufundland, vorbei an Flüssen, Seen und endlosen Wäldern, in denen einst die Beothuk-Indianer lebten. Besuchen Sie archäologische Ausgrabungsstätten und Museen. Twillingate ist ein alter Außenhandelsposten und liegt am Ende einer Reihe von Inseln und Dämmen. Genießen Sie die Fahrt, denn nach jeder Kurve eröffnet sich Ihnen ein neuer, phantastischer Ausblick.

Eisberg

17. Tag: Twillingate – Terra-Nova-Nationalpark (ca. 350 km)
Folgen Sie der malerischen Küste von Neufundland. Strandsammler finden hier die verschiedensten „Schätze“, die das Meer angespült hat. Im Frühsommer besteht die beste Chance, gigantische Eisberge vorbeiziehen zu sehen.

18. Tag: Terra-Nova-Nationalpark – St. John's (ca. 240 km)
Heute haben Sie die Möglichkeit, auf einer Bootstour mit Meeresbiologen mehr über die Tierwelt entlang der rauhen Küste zu erfahren. Beobachten Sie die beeindruckenden Weißkopfseeadler in ihrer natürlichen Umgebung und erfahren Sie mehr über die Geschichte dieser Region.

19. Tag: St. John's
Genießen Sie den Tag in St. John's, der Hauptstadt von Neufundland und Labrador. Sie können sich zum Beispiel auf eine Wanderung zum Signal Hill begeben und Cape Spears, den östlichsten Punkt Nordamerikas, besuchen. Optional können Sie auch eine Walbeobachtungstour in Bay Bull's unternehmen.

Marine-Atlantik-Fähre

20. Tag: St. John's – Fähre nach Nova Scotia (ca. 130 km ohne Fähre)
Zunächst haben Sie noch etwas Zeit in St. John's. Lohnenswert ist zum Beispiel ein Ausflug zum St. Mary's Ecological Reserve. Hier können Sie zehntausende Vögel beim Brüten beobachten. Später besteigen Sie dann die Fähre, die Sie über Nacht zurück nach Nova Scotia bringt.

21. Tag: Sydney – Charlos Cove/Liscomb (ca. 250 km)
Der Marine Drive entlang der Ostküste von Nova Scotia führt Sie durch eine wunderschöne Landschaft und durch bezaubernde Küstenstädtchen.

22. Tag: Charlos Cove/Liscomb Mills – Halifax (ca. 200 km)
Auf Ihrer Fahrt entlang der Küste haben Sie die Möglichkeit, geräucherten Lachs oder andere Meeresfrucht-Spezialitäten zu kaufen. Nachdem Sie den Flughafen von Halifax erreicht haben, geben Sie Ihren Mietwagen an der Vermietstation zurück und treten Ihre Heimreise an.

Reisetermine:
Anreise mittwochs vom 31. Mai bis 23. August 2017
Anreise samstags vom 03. Juni bis 19. August 2017
Anreise montags vom 29. Mai bis 04. September 2017

Leistungen:

  • Fähre (inkl. PKW) von North Sydney nach Port aux Basques
  • Fähre (inkl. PKW) von Argentia nach North Sydney
  • 20 Übernachtungen in der gebuchten Zimmerkategorie, 1 Übernachtung auf der Fähre
  • Info-Heft und Karten zum Reiseverlauf
  • Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Mietwagen nach Wahl mit unbeschränkten Kilometern
  • Verpflegung
  • Fähre und Brückengebühren für Prince Edwards Island
  • Nationalparkgebühren
  • Transfers
  • Eintrittsgelder und Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Kraftstoff für das Fahrzeug
  • Straßengebühren
  • Strafzettel

Wichtige Hinweise:
Mindestalter für die Anmietung des Mietwagens ist 21 Jahre. Der Führerschein muss mindestens seit einem Jahr gültig sein. Bei der Übernahme des Fahrzeuges erhebt die Mietwagenstation eine Kaution als Sicherheit (Kreditkarte).

Atlantik Pur – Vier AtlantikprovinzenPreise pro Person in EUR
Reisedauer:
22 Tage/21 Nächte
Von/Bis
Halifax
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Standard-Unterkünfte29.05.17 30.09.17- 3351 1836 1376
Premium-Unterkünfte29.05.1730.09.17 -3926 2130-
Saisonzeiten und Preise für 2018 auf Anfrage  
 

Dreibettzimmer = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-/King-Size-Betten.

Änderungen vorbehalten!

Stornogebühren:
29 – 3 Tage vor Reisebeginn:50 % des Reisepreises
2 – Ankunftstag/während der Reise:100 % des Reisepreises

Abweichend von unseren AGB gelten ab 29 Tage vor Abreise die oben genannten Stornobedingungen! Bis 30 Tage gelten die Stornobedingungen lt. unseren AGB.

Zurück zu Kanada Ostküste



© 1997 – 2018 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@american-tours.com