Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
USA/Kanada www.american-tours.com
Lateinamerika www.lateinamerika.de
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Kanada

Wandern in Neuschottland/Nova Scotia

Autoreise ab/bis Halifax

15 Tage/14 Nächte

Reiseroute
Reiseroute

Höhepunkte und Charakter der Reise: Halifax, Mahone Bay, Lunenburg/Hirtle's Beach, Liverpool, Kejimkujik-Nationalpark, Digby, Wolfville, Cape Blomidon, Parrsboro, Baddeck, Cabot Trail

Rundreise: ab 1126 EUR

Die 15-tägige Mietwagen- und Wanderreise führt Sie quer durch Nova Scotia. Die Provinz bietet den Reisenden zahlreiche Naturwunder wie die Bay of Fundy mit dem weltweit größten Tidenhub oder den spektakulären Cape-Breton-Highlands-Nationalpark mit seinen donnernden Klippen und einer fast arktischen Vegetation. Nicht zu vergessen der Cabot Trail, welcher häufig als eine der schönsten Panoramastraßen Nordamerikas bezeichnet wird. Wandern Sie entlang wunderschöner Sandstrände, durch beeindruckende Nationalparks und genießen Sie dabei wunderbare Ausblicke auf die Naturschönheiten Nova Scotias.

Reiseverlauf

1. Tag: Halifax
Nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernehmen Sie den Mietwagen und beginnen Ihre Reise. Die Stadt Halifax, an einem der größten natürlichen Häfen der Welt gelegen, bietet seit der Pionierzeit einen der wichtigsten Zugänge zum kanadischen Festland. Heute präsentiert sie sich als facettenreiche Handels- und Universitätsstadt, in der Geschichte und Moderne eng miteinander verwoben sind. Die liebevoll renovierte Hafenfront lädt zum Bummeln ein, vorbei an historischen Lagerhäusern und dem Pier 21. Das geschäftige Stadtzentrum mit seinem vielfältigen Unterhaltungsangebot wird von einer imposanten Befestigungsanlage überragt.

2. Tag: Halifax – Mahone Bay (Tagesstrecke ca. 160 km)
Beginnen Sie den Tag mit einem Stadtrundgang durch Halifax. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind bequem von Ihrem Hotel aus zu erreichen und Halifax ist eine Stadt, die leicht zu Fuß erkundet werden kann. Anschließend fahren Sie nach West Dover. Hier können Sie eine kleine Wanderung unternehmen – Küstenpanorama inklusive! Bevor Sie Mahone Bay erreichen, sollten Sie noch Nova Scotias berühmtesten Leuchtturm – Peggy's Cove – besichtigen.

Lunenburg
Lunenburg

3. Tag: Mahone Bay – Lunenburg/Hirtle's Beach – Liverpool (Tagesstrecke ca. 100 km)
Verbringen Sie den Tag damit, das UNESCO-Weltkulturerbe von Lunenburg zu erkunden und unternehmen Sie eine Wanderung entlang des Hirtle's Beach. Von diesem Strandabschnitt aus beginnt auch der sieben Kilometer lange Wanderweg zum Gaff Point.

4. Tag: Liverpool – Kejimkujik Seaside – Liverpool
Der Kejimkujik-Nationalpark liegt direkt am Meer und so werden Sie heute eine der letzten unberührten Küstenregionen Nova Scotias im Nationalpark durchwandern. Die beinahe unberührten Sandstrände, die nur von rauhen Felsen unterbrochen werden, beheimaten unzählige Seevögel, darunter auch den vom Aussterben bedrohten Flötenregenpfeiffer. Die Küste des Nationalparks kann auf zwei Wanderwegen erkundet werden: Dem Harbour Rocks Trail, welcher 5,2 Kilometer lang ist, oder dem Port Joli Head Trail, welcher 8,7 Kilometer lang ist. Beide Wanderwege können auch gut miteinander kombiniert werden.

5. Tag: Liverpool – Kejimkujik-Nationalpark (Tagesstrecke ca. 70 km)
Die Kernregion des Kejimkujik-Nationalparks besteht aus einer riesigen Wald- und Wasserfläche und beheimatet die größte Artenvielfalt an Amphibien und Reptilien in der Region Atlantic Canada. So leben hier beispielsweise Schildkröten mit einer Größe von bis zu 40 Zentimeter. Wandmalereien und indianische Gräber deuten darauf hin, dass deren Kultur in dieser Region bis 5000 Jahre zurückreicht.
Bei Ihrer Ankunft im Nationalpark halten Sie am besten am Besucherzentrum. Neben zahlreichen Informationen über Wanderwege, Tierwelt und weitere Attraktionen gibt es hier auch wunderbare Indianerkunst zu sehen.
Nur ein kleines Stück vom Besucherzentrum entfernt befinden sich die Mersey Falls. Hier sollten Sie unbedingt Ausschau nach Bibern und Adlern halten! Am Nachmittag können Sie eine 1-stündige Kanutour auf dem Mersey River genießen (optional).

Kejimkujik-Nationalpark
Kejimkujik-Nationalpark

6. Tag: Kejimkujik-Nationalpark
Genießen Sie einen weiteren Tag im Kejimkujik-Nationalpark. Sie können sich beispielsweise ein Fahrrad mieten oder auf einem der zahlreichen Wanderwege den Park erkunden. Insgesamt gibt es 15 verschiedene Wanderrouten, von ganz kurzen Strecken mit nur einigen hundert Metern bis hin zu längeren Strecken mit bis zu sieben Kilometern. Einige Routen können kombiniert und zu Tageswanderungen zusammengefasst werden.

7. Tag: Kejimkujik-Nationalpark – Digby (Tagesstrecke ca. 70 km)
Die Bay of Fundy bietet eine ideale Möglichkeit, um auf Walbeobachtungstour zu gehen. Regelmäßig sind hier bis zu acht verschiedene Wal- und Delphinarten zu sehen. Nach Ihrer Bootstour können Sie den „Balancing Rock“, eine bekannte Felsenformation auf Long Island, besichtigen (hin und zurück ca. 2,5 Kilometer).

8. Tag: Digby – Wolfville (ca. 140 km)
Die Fahrt führt Sie durch das Annapolis-Tal, einem fruchtbaren Farmland. Schon während der Pionierzeit haben sich hier die wohlhabendsten Bauern und Schiffsbauer niedergelassen und ihr Vermögen über die Jahrhunderte beträchtlich vermehrt. Deutlich sichtbar wird dies in den alten, reich verzierten viktorianischen Holzhäusern, zum Beispiel in dem 1605 gegründeten Annapolis Royal, der ältesten, ständig bewohnten Stadt Kanadas.
Wolfville ist eine kleine, elegante Stadt, mit zahlreichen Beispielen viktorianischer Architektur. Nutzen Sie die Zeit für einen Spaziergang entlang der historischen arkadischen Deiche.

9. Tag: Wolfville – Cape Blomidon – Wolfville
Heute Morgen besuchen Sie den Cape Blomidon Provincial Park. Die insgesamt 14 Kilometer Wanderwege geben einen wunderbaren Blick auf das Minas Basin und das Annapolis Valley frei und bringen Sie zu Wasserfällen und donnernden Klippen. Eine weitere Möglichkeit, den Tag zu verbringen, wäre ein Ausflug an das Cape Split, welches wie ein gigantischer Angelhaken aus der Bay of Fundy herausragt. Die Spitze des Kaps kann nur mit dem Boot oder auf einem insgesamt 16 Kilometer (hin und zurück) langen Wanderweg, der nur für geübte Wanderer geeignet ist, erreicht werden. Auf Ihrem Weg zum Cape Split lohnt sich ein Halt am Blomidon Aussichtspunkt. Von hier genießen Sie einen wunderbaren Blick über das Annapolis-Tal. Am Nachmittag können Sie eines der zahlreichen Weingüter besuchen und an einer Führung mit Weinprobe teilnehmen.

10. Tag: Wolfville – Parrsboro (Tagesstrecke ca. 230 km)
Einen ersten Eindruck vom gewaltigen Gezeitenunterschied der Bay of Fundy vermittelt die Küste des Minas Bassin. Der Tidenhub beträgt hier bis zu 16 Meter. Bei Ebbe geben die Flüsse bis 25 Kilometer landeinwärts ausgedehnte Schlammbänke frei – ein Eldorado für Vögel. An den Werften liegen die Fischerboote an langen Leinen, um 10 bis 15 Meter auf den Meeresboden sinken zu können. Auf Ihrem Weg nach Parrsboro kommen Sie am Economy Falls Trail vorbei. Der Weg ist zwar nur rund 500 Meter lang, bietet aber eine spektakuläre Aussicht. Der 25 Meter hohe Wasserfall schießt aus einer Klippe hervor und mündet in einem Becken, welches je nach Temperatur zum Baden einlädt.

11. Tag Parrsboro
Erkunden Sie heute die Gegen um Parrsboro und Joggins, welches erst seit neuestem zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die gigantischen Tidenhübe haben in der Bay of Fundy die größte Ansammlung fossiler Knochen in Nordamerika freigelegt.
Im Cape Chignecto Provincial Park, welcher von der Bay of Fundy begrenzt wird, landen zahlreiche Wege über den Klippen zum Wandern ein. Die Strecken starten vom Besucherzentrum in Advocate Harbour und Eatonville (nur über eine Schotterstraße erreichbar) und dauern von ½ Stunde bis hin zu vier Tagen.

12. Tag: Parrsboro – Baddeck (Tagesstrecke ca. 340 km)
Von Parrsboro aus fahren Sie heute nach Cape Breton. Hier lädt Sie der rund 6 Kilometer (hin und zurück) lange Uisge Ban (gälisch: Weißes Wasser) Falls Trail zum Wandern ein. Der Weg führt zunächst am Fluss entlang und durch Wälder bevor Sie schließlich die Wasserfälle erreichen. Da der Wanderweg von den Behörden gepflegt wird, ist er in einem sehr guten Zustand. Anschließend fahren Sie nach Baddeck, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen werden.

Cabot Trail
Cabot Trail

13. Tag: Baddeck – Cabot Trail – Baddeck
Heute fahren Sie zum Cabot Trail, einer der schönsten Panoramastraßen Ostkanadas. Hier gibt es zahlreiche Wasserfälle und kleine, schnelle Bäche direkt an der Straße. Zudem sind die Möglichkeiten, Elche zu beobachten, sehr gut.
Wählen Sie aus 28 verschiedenen Wanderwegen, die zwischen 300 Metern und 25 Kilometern variieren. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Westküste zu erkunden, empfehlen wir Ihnen den 9,2 Kilometer langen Skyline Trail, der in den French Mountains, zwischen Cheticamp und Pleasant Bay beginnt. An einem sonnigen Tag lohnt sich eine 2-stündige Wanderung nach Middle Head. Als Ausgangspunkt für die Wanderung eignet sich der Parkplatz der Keltic Lodge.

14. Tag: Baddeck – Ostküste (Tagesstrecke ca. 340 km)
Unternehmen Sie einen Ausflug zur Fortress of Louisbourg, welche die stärkste und größte französische Festung ist, die jemals in Kanada erbaut wurde. Erleben Sie die Geschichte dieses Forts hautnah: Von Anfang Juni bis Ende September schlüpfen Schauspieler in originalgetreue Kostüme und lassen die Pionierzeit des Sommers im Jahre 1744 wieder aufleben.

15. Tag: Ostküste – Halifax (Tagesstrecke ca. 270 km)
Eine letzte Etappe bringt Sie auf dem sogenannten Marine Drive zurück nach Halifax und zum Flughafen. Entlang der Strecke haben Sie die Möglichkeit, geräucherten Lachs oder andere Meeresfrucht-Spezialitäten zu kaufen – für ein Picknick unterwegs oder aber für zu Hause. Zahlreiche Strände laden zudem zum Spazierengehen ein, so gibt es zum Beispiel im Taylor Head Park fünf verschiedene Routen, vom einfachen Strandspaziergang bis hin zum anspruchsvollen, acht Kilometer langen Headland Trail. Sollte Ihr Flug erst am Abend gehen, oder Sie noch eine weitere Übernachtung in Halifax haben, lohnt sich ein Ausflug ins Sherbrooke Village. Hier, im größten Freilichtmuseum Nova Scotias, erleben Sie die Dorfwelt einer typischen Siedlung aus dem 19. Jahrhundert.

Reisetermine: täglich vom 25.05. bis 30.09.2018

Leistungen:

  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels/Lodges, Country Inns
  • 9 x Frühstück während der Reise
  • Weinprobe im Weingut Grand Pre
  • Info-Heft und Karten zum Reiseverlauf
  • Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflug wird auf Wunsch mit der Fluglinie Ihrer Wahl dazugebucht
  • Mietwagen nach Wahl mit unbeschränkten Kilometern
  • Verpflegung
  • Transfers
  • Eintrittsgelder, Nationalparkgebühren und Ausflüge
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Kraftstoff für das Fahrzeug
  • Straßengebühren
  • Strafzettel
  • Alle nicht erwähnten Leistungen

Wichtige Hinweise:
Mindestalter für die Anmietung des Mietwagens ist 21 Jahre. Der Führerschein muss mindestens seit einem Jahr gültig sein. Bei der Übernahme des Fahrzeugs erhebt die Mietwagenstation eine Kaution als Sicherheit (Kreditkarte unbedingt empfehlenswert).

Wandern in Neuschottland/Nova Scotia Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
15 Tage/14 Nächte
Von/Bis
Halifax
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Mietwagenreise – Standard25.05.18 30.09.18- 2118 1126 893
 

Dreibettzimmer = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-/King-Size-Betten.

Änderungen vorbehalten!

Stornogebühren:
29 – 3 Tage vor Reisebeginn:50 % des Reisepreises
2 – Ankunftstag/während der Reise:100 % des Reisepreises

Abweichend von unseren AGB gelten ab 29 Tage vor Abreise die oben genannten Stornobedingungen! Bis 30 Tage vor Abreise gelten die Stornobedingungen lt. unseren AGB.

Zurück zu Kanada Ostküste



© 1997 – 2018 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@american-tours.com