Zur Hauptseite/Index/Home Tourismus Schiegg – Ihr Reise-Spezialist Tel.     0 8362 9301-0
Fax +49 8362 9301-23

E-Mail info@tourismus-schiegg.de

Kreuzweg 26
87645 Schwangau
Germany/Alemania
USA/Kanada www.american-tours.com
Lateinamerika www.lateinamerika.de
Arktis/Antarktis www.antarktis-kreuzfahrt.de
Flüsse/Hochsee www.flusskreuzfahrten.ms
Von der individuellen Urlaubsidee zur maßgeschneiderten Reise

Die USA

Route 66 – von Chicago nach L. A.

Mietwagenreise ab Chicago bis Los Angeles

16 Tage/15 Nächte

Reiseroute
Reiseroute

Höhepunkte der Reise: Chicago – St. Louis – Springfield – Tulsa – Oklahoma City – Amarillo – Albuquerque – Santa Fe – Holbrook – Grand Canyon – Las Vegas – Santa Monica – Los Angeles

Rundreise: ab 936 EUR

Die Route 66 – Mythos, Legende und Faszination. Lassen Sie sich berauschen von den faszinierenden Großstädten wie Chicago und Los Angeles. Genießen Sie den Rummel in Las Vegas und die Naturschönheiten des Missouri-Ozark-Gebietes. Tauchen Sie ein in die Tiefen des Grand Canyons und besuchen Sie den „Urwald-Nationalpark“ Petrified Forest.

Ausführlicher Reiseverlauf

Skyline von Chicago
Skyline von Chicago

1. Tag: Ankunft in Chicago
Willkommen in Chicago! Nach Ankunft Fahrt in Eigenregie zu Ihrem gebuchten Hotel. (Der Mietwagen kann direkt am Flughafen oder erst am 3. Tag angemietet werden). Übernachtung in Chicago.

2. Tag: Chicago
Gestalten Sie den Tag nach Ihren Wünschen. Wie wäre es mit einem Frühstück (optional) im Lou Mitchell's, ein Pflichtbesuch für alle jene, die die Route 66 bereisen. Anschließend erkunden Sie „The Windy City“ am besten zu Fuß. Schlendern Sie am Seeufer des Lake Michigan entlang, bummeln Sie durch die Geschäfte und erkunden Sie die Innenstadt, die sog. Loop. Optional können Sie auch den Willis Tower, das höchste Gebäude Nordamerikas besichtigen. Übernachtung in Chicago.

3. Tag: Chicago – St. Louis (ca. 480 km)
Nachdem Sie Ihren Mietwagen im Stadtbüro übernommen haben, fahren Sie auf der berühmten „Route 66“ Richtung Süden, weg von Chicago, über das Ackerland von Illinois nach St. Louis im Bundesstaat Missouri. Sie durchstreifen während Ihrer Fahrt auf der historischen Schnellstraße verschiedene bekannte Sehenswürdigkeiten und können z. B. in Springfield das Geburtshaus von Abraham Lincoln besichtigen. Sobald Sie in St. Louis angekommen sind, haben Sie die Möglichkeit, die größte Stadt entlang der Route 66 näher zu erkunden. Übernachtung in St. Louis.

State Capitol in Springfield
State Capitol in Springfield

4. Tag: St. Louis – Springfield (ca. 340 km)
Heute verlassen Sie St. Louis und fahren weiter auf der Route 66 durch die Naturschönheiten des Missouri-Ozark-Gebietes nach Springfield. Auf dem Weg kommen Sie an den Meramec Caverns vorbei, Kalkgesteinsformationen, welche für ihre Schönheit bekannt sind. Springfield wurde 1821 gegründet. Die Farmer nutzen die Stadt als Shopping Center, während die Reisenden von hier in die wald- und wasserreichen Berge starten. Übernachtung in Springfield.

5. Tag: Springfield – Tulsa – Oklahoma City (ca. 520 km)
Aus Springfield heraus geht es weiter über Tulsa nach Oklahoma City. Heute ist Tulsa mit rund 700.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Staat Oklahoma. Nirgendwo anders ist die „Route 66“ mehr zu Hause als in Oklahoma. Hier schlängelt sich die Straße durch die Landschaften, als ob diese schon immer dagewesen wäre. Dieser Teil der Reise führt Sie durch sanft hügelige Landschaft, die einst die Heimat der Native Americans und später das Territorium der Cowboys und Gesetzlosen war. Übernachtung in Oklahoma City.

6. Tag: Oklahoma City – Amarillo (ca. 420 km)
Durchreisen Sie das Land, in dem einst die Cheyenne- und Arapaho-Indianer lebten und Büffel gejagt haben. Schließlich erreichen Sie das Texas Panhandle, die Region im Norden Texas und die Heimat von Cowboys, Ölbaronen und Self-Made-Millionären. Machen Sie in Clinton einen Stop und besichtigen Sie das Route-66-Museum, wo Sie sechs Dekaden der historischen Schnellstraße erleben können. Schauen Sie sich unbedingt die „Shamrock's Tower Station“ und das „U-Drop in Cafe“ an. Wenn Sie Lust auf ein Steak haben, wäre die Big Texas Steak Ranch in Amarillo genau das Richtige für Sie! Übernachtung in Amarillo.

7. Tag: Amarillo – Albuquerque (ca. 450 km)
Bevor Sie Amarillo verlassen, empfehlen wir Ihnen, die Cadillac Ranch zu besuchen. Hier sehen Sie den Heckspoiler eines Cadillacs, der zur Hälfte im Sand vergraben ist. Das ist das Land von Steppenläufern, Rindern, Baumwolle und Öl. Weiterfahrt nach New Mexiko durch das ehemalige Jagdgebiet der Comanche-Indianer. Übernachtung in Albuquerque.

8. Tag: Albuquerque
Die nächsten beiden Tage verbringen Sie in Albuquerque.
Genießen Sie die vielfältige Landschaft von New Mexiko, dem „Land der Zauberei“. Erkunden Sie Albuquerque, welches direkt an der alten Route 66 liegt und erleben Sie das spanische Flair und die koloniale Vergangenheit der Stadt. Das Pueblo Cultural Center, wo Sie mehr über die Geschichte der verschiedenen Pueblo-Stämme erfahren, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Übernachtung in Albuquerque.

9. Tag: Albuquerque – Santa Fe – Albuquerque (Tagesausflug ca. 186 km)
Besuchen Sie heute die nordöstlich von Albuquerque gelegene Stadt Santa Fe. Viele halten Santa Fe, welches für seine Museen und Galerien bekannt ist, für eine der schönsten Städte im Südwesten. Die Plaza ist das Herz der Stadt, hier trifft sich alles, was Santa Fe seine Vielfalt verleiht, ein idealer Ort zum Sitzen, Schauen und Staunen. Verpassen Sie nicht, Santa Fes berühmte Kunstgalerien zu besichtigen. Rückkehr nach Albuquerque und Übernachtung.

10. Tag: Albuquerque – Petrified Forest National Park – Holbrook (ca. 420 km)
Heute fahren Sie in auf dem Highway Richtung Westen. Das heutige Highlight ist der „Petrified Forest National Park“ – Nationalpark der versteinerten Bäume.
Besuchen Sie den Nationalpark des Urwalds. Durch natürliche Erdbewegungen kam der prähistorische Wald nach mehr als 200 Millionen Jahren wieder an die frische Luft. Bestaunen Sie unbedingt den Sonnenuntergang über der Painted Desert vom Kachina Point aus, bevor Sie weiter nach Holbrook in Arizona fahren. Übernachtung in Halbrook.

Grand Canyon, Credit to: Greater Phoenix Convention & Visitor Bureau
Grand Canyon
Credit to: Greater Phoenix Convention & Visitor Bureau

11. Tag: Holbrook – Grand-Canyon-Nationalpark/Williams (ca. 290 km)
Durch das Land der Navajo-Indianer fahren Sie dem heutigen Ziel, dem Grand-Canyon-Nationalpark, entgegen. Ein Besuch des atemberaubenden, unvergesslichen Canyons ist eine Reise wert. Nicht ohne Grund gilt „das größte Loch der Welt“, der Grand Canyon, als die Nummer Eins unter den Nationalparks. Wer sich nicht nur mit dem Panoramablick zufrieden gibt, sondern sich auf die Beine macht, erlebt auch prompt dessen natürliche Wunder. Im dauernden Wechsel der Farben und Perspektiven erschließen sich dem Wanderer auf den diversen Pfaden (Kaibab, Bright Angel) die Millionen Jahre des Erdzeitalters hautnah. Übernachtung in Williams.

12. Tag: Williams/Grand Canyon – Hoover Dam – Las Vegas (ca. 480 km)
Lassen Sie Williams und den Grand Canyon hinter sich und machen Sie sich auf den Weg nach Seligman. Die Reise führt Sie weiter über Kingman zum Hoover Dam und Weiterfahrt nach Las Vegas, die funkelnde Unterhaltungshauptstadt der Welt. Übernachtung in Las Vegas.

13. Tag: Las Vegas
Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um Las Vegas zu entdecken. Schlendern Sie entlang des berühmten Strips, besuchen Sie eine der vielen Shows oder versuchen Sie Ihr Glück in den Casinos. Bringen Sie viel Appetit mit, denn Las Vegas hat einige der besten Restaurants des Landes zu bieten. Übernachtung in Las Vegas.

14. Tag: Las Vegas – Santa Monica – Los Angeles (ca. 470 km)
Nun erreichen Sie die Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Fahrt führt Sie durch die Mojave-Wüste, über die John Steinbeck einmal geschrieben hat: „Man könnte meinen, die Natur erprobe die Ausdauer und Beharrlichkeit eines Menschen, ehe sie ihn für gut befindet, ihn nach Kalifornien zu lassen“. Kurz vor Barstow gewährt die restaurierte Geisterstadt Calico einen Blick in die Ära des Wilden Westens. Weiterfahrt nach Los Angeles und Santa Monica, wo die Route 66 endet. Übernachtung in Angeles/Anaheim.

15. Tag: Santa Monica/Los Angeles
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung in Los Angeles, der Stadt der Engel. Fahren Sie kurz nach Hollywood und besuchen das Mann's Chinese Theatre. Flanieren Sie in den exklusiven Einkaufszentren des Rodeo Drive im Herzen von Beverly Hills, dem Zuhause der Reichen und Schönen.
Oder genießen Sie diesen Tag an den Stränden Santa Monicas. Gehen Sie entlang der Third Street Promenade, diese ist mit bunt gestrichenen Läden und Restaurants geschmückt. Ebenso können Sie die Universal Studios sowie Disneyland nach einer kurzen Fahrt erreichen.
Die Entscheidung liegt bei Ihnen! Übernachtung in Los Angeles/Anaheim.

16. Tag: Los Angeles – Mietwagenabgabe – Rückflug
Genießen Sie den letzten Sonnenaufgang Kaliforniens, bevor Sie mit dem Auto zum internationalen Flughafen von Los Angeles fahren. Dort geben Sie den Mietwagen ab und treten Ihren Rückflug bzw. Ihre Weiterreise an.

Reisetermine: täglich vom 01. April 2017 bis 31. Oktober 2017

Leistungen:

  • 15 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche oder Bad und WC in Mittelklassehotels
  • Straßenkarten und telefonische Assistenz

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Mietwagen nach Wahl mit unbeschränkten Kilometern
  • Eintritts- und Besichtigungsgebühren
  • Verpflegung
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Treibstoff
  • Straßengebühren
  • Zusatz-Haftpflichtversicherung und Insassenversicherung
Route 66 – Von Chicago nach L. A.Preise pro Person in EUR
Reisedauer:
16 Tage
Von/Bis
Chicago/Los Angeles
Ab
1 Person
Saison Allein-
reisender
Zimmerbelegung mit
1 Pers.2 Pers.3 Pers.
Mietwagenreise01.04.1731.10.17 -1843 936 694
Saisonzeiten und Preise für 2018 auf Anfrage  
 

Dreibettzimmer = Übernachtung in einem Doppelzimmer mit zwei Queen-Size-Betten.

Änderungen vorbehalten!

Zurück zu USA Mietwagenrundreisen



© 1997 – 2018 Tourismus Schiegg   ·   E-Mail info@american-tours.com