Reisebericht Dr. Markus Schiegg

Neuengland entdecken mit Dr. Markus Schiegg

Neuengland – das sind Indian Summer, kleine verschlafene Städtchen mit weißen Holzhäusern, wunderschöne Küsten, aber auch das geschäftige Ballungszentrum Boston.

mehr...

Discovery New England – die Tourismusorganisation der sechs Neuenglandstaaten lud uns Reiseveranstalter aus Europa und Asien Ende April/Anfang Mai 2013 zu einer Kennenlernreise und einer Konferenz mit touristischen Anbietern ein.

Wiederentdeckt wurde die Nordostküste Nordamerikas vor allem von Engländern, die mit ihrer wirtschaftlichen, religiösen und politischen Situation unzufrieden waren, und dort in Freiheit einen Neuanfang wagten. Bekannt ist vor allem die Geschichte der Pilgrim Fathers, deren Schiff Mayflower, deren erste Siedlung wie auch die Zivilisation der bereits ansässigen Natives man in der Plimoth Plantation besichtigen und sich mit den Darstellern der Bewohnern des 17. Jhd. unterhalten kann.

Mit zunehmender wirtschaftlicher Stärke wollten die Kolonisten auch über ihre Steuern mitreden, was in der Boston Tea Party und den Unabhängigkeitskriegen gipfelte; dies und das moderne Boston ist gut zu erlaufen auf dem Walk of Freedom. Die USA hatten bereits eine große Handelsflotte, die nach der Unabhängigkeit ohne den Schutz der britischen Kriegsflotte war, sodass die Amerikaner selber begannen, Kriegsschiffe zu bauen. Eines der ersten sechs davon war die 1797 gebaute Constitution, ein Dreimaster, der heute noch von der Marine gesegelt wird, und durch den Besucher geführt werden. Dabei werden einem die Wurzeln der heutigen Militärmacht USA, die ihre Handelsinteressen auf der ganzen Welt schützt, nachvollziehbar.

Der amerikanische Traum – vom Tellerwäscher zum Millionär – oder das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – ist erlebbar in den Herrenhäusern von Newport, z. B. im Sommerhaus „The Breakers“, gebaut 1895 vom Eisenbahnmagnaten Vanderbilt II. für damals unglaubliche 10 Mio. Dollar, nur um Eindruck zu schinden bei Geschäftspartnern und US-Präsidenten.

Um in die Welt der Ozeane einzutauchen, empfehle ich, vor allem für Familien mit Kindern, das New England Aquarium in Boston und anschließend eine Walbeobachtungstour. Diese werden von mehreren Küstenorten aus angeboten: Plymouth, Cape Code, Boothbay Harbour, ...

Süßwasserliebhaber und Wanderer sind in der Lakes-Region und den White Mountains gut aufgehoben. Man kann hier auch Werkstätten von Tischlern, Töpfern, Glasbläsern besuchen oder einer Vorführung mit Greifvögeln zusehen.

Hiker, Biker, und Kanuten können sich austoben auf dem Long Trail, Apalachen Trail und Northern Forest Canoe Trail.

Wanderer, Golfer und Wintersportfans sind in Woodstock, Sunday River, Jay Peak und Stowe willkommen, wo auch Elchbeobachtungstouren und Ziplinetouren angeboten werden.

ANFRAGEN

Hat die Reise Ihr Interesse geweckt?

Unsere Länderspezialisten stehen Ihnen gerne bei Fragen rund um Ihre Reiseplanung und Buchung zur Verfügung.

Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 (0)8362 9301 0 (Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr)

Oder schreiben Sie uns eine Mail an info@american-tours.com

Auf Wunsch rufen wir Sie gerne zurück.

Nutzen Sie für Ihre Anfrage auch unser Kontaktformular